Geburtshilfe und Kreißsaal


 
Leitende Ärztin:

Prim.a Priv.-Doz.in Dr. Birgit Volgger
Telefon:    04852/606 - 81200
E-mail:     b.volgger@kh-lienz.at

Leitende Hebamme
Geburtshilfe:
Eva Redl
Telefon:   04852-606-81222
E-mail:    e.redl@kh-lienz.at  

_________________________________________________________________________________________

Über uns

Unsere Gesellschaft bewegt sich zunehmend von einer kinderreichen zu einer Kleinfamiliengesellschaft hin. Die durchschnittlich ein bis zwei Geburten werden als intensives Ereignis gesehen, das in intimer Atmosphäre bei gleichzeitigem Vorhandensein der medizinischen Sicherheit erlebt werden will.
Diesem Trend tragen wir seit einigen Jahren Rechnung: Die Hauptbezugsperson, unsere Hebamme, leitet und betreut die Geburt mit ärztlichem Beistand im Hintergrund, welcher bei Bedarf jederzeit die nötigen medizinischen Maßnahmen setzt. Die Betreuung der Gebärenden richtet sich nach den Wünschen der werdenden Mütter, wir bieten eine Vielzahl von medizinischen und komplementären Hilfen an: Epiduralanästhesie (Kreuzstich) und medikamentöse Therapie zur Schmerzlinderung, Akupunktur und Homöopathie zur Geburtsvorbereitung und Geburtserleichterung sowie Aromatherapie, Entspannungsbäder und Atmungstechniken, Dammassagen und vieles andere. Unser komfortables, auf das Ereignis Geburt abgestimmtes Wannenzimmer ermöglicht sicheres Gebären im Wasser. Hockergeburten und alternative Entbindungspositionen erweitern die individuellen Möglichkeiten, aber auch konventionelles Gebären in Rückenlage ist möglich. Eine moderne CTG-Überwachungsanlage bietet dabei größtmögliche medizinische Sicherheit. Schnittentbindungen werden großteils in Spinalanästhesie („Kreuzstich“) durchgeführt - die für Mutter und Kind schonendste Methode.

Im Wochenbett wird größter Wert auf  Familienfreundlichkeit gelegt ( „Bonding“ im Kreißzimmer, erweiterte Besuchszeiten für Väter). Die Frauen werden, unterstützt durch das engagierte Team aus Hebammen und Kinderkrankenschwestern, in den ersten Tagen nach der Geburt in ihrem "Mutterwerden" bestmöglich gestärkt - das reicht vom Erfahren und Reagieren auf Bedürfnisse von Mutter und Kind über das Erlernen von Säuglingspflege bis hin zu Informationen über die Ernährung des Neugeborenen. Ein erfahrenes Ärzteteam aus Gynäkologen und Kinderärzten steht bei Bedarf jederzeit und rund um die Uhr zur Verfügung.

Stillen ist uns ein großes Anliegen - für Mutter und Kind die ideale Ernährungsform im Säuglingsalter. Qualifizierte Stillhilfe im Wochenbett,ein Stillzimmer sowie eine von zertifizierten Still - und Laktationsberaterinnen geleitete Stillambulanz für Problemfälle sollen möglichst vielen Frauen ein freudiges und unbelastetes Stillen ermöglichen.
Frischgebackene Mütter, die sich für die Flaschennahrung entschieden haben, werden deshalb genauso nach bestem Wissen liebevoll begleitet und kompetent beraten. Denn stillfreundlich bedeutet "Baby-, Mutter- und Vaterfreundlich".


Eine gut ausgerüstete Kinderstation ermöglicht es uns, gemeinsam mit unseren Kollegen von der Pädiatrie, auch Risikogeburten professionell zu behandeln – somit ist eine Entbindung ab der vollendeten 32.SSW in den allermeisten Fällen problemlos bei uns möglich.

 

 

Besondere Vorbereitung für einen besonderen Tag 
Unser Elterninformationsabend
mit Schwangerenfotografie

Das Team der geburtshilflichen Abteilung des Bezirkskrankenhauses lädt an jedem 1. Montag werdende Eltern ganz herzlich zum Informationsabend ein. Lernen Sie unsere Geburtshilfliche Abteilung und den Kreißsaal kennen. Unsere Frauenärzte, Kinderärzte und Hebammen stehen Ihnen für alle Fragen rund um die Geburt sehr gern zur Verfügung.


Termine:


07.01.2019

11.02.2019

04.03.2019

01.04.2019

06.05.2019

03.06.2019

01.07.2019

05.08.2019

02.09.2019

07.10.2019

04.11.2019

02.12.2019






jeweils um 19:30 Uhr


Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich



Nähere Informationen finden Sie hier...

Ab sofort werden wieder kostenlose Erinnerungsfotos am Tag des Elterninfoabends ab 19.00 Uhr angeboten.



____________________________________________________________________



Sehr geehrte Eltern,


es tut mir sehr leid, daß der Vortrag gestern nicht für alle Eltern vollständig möglich war.


Ich bitte Sie herzlich, meine Entschuldigung anzunehmen.


Leider kam es gegen 19:00 zu einer Terminkollision im Kreißsaal und der diensthabende Oberarzt hat ganz kurzfristig, um den Vortrag überhaupt bis zum Ende halten zu können, entschieden (aufgrund relativ hoher Zuhörerzahl bereits um diese Zeit), vorzeitig parallel zum Bauch-shooting mit dem Vortrag zu beginnen.

Leider kommt es - zum Glück nicht allzu oft - immer wieder zu Kollisionen mit akuten Situationen im Kreißsaal und gelegentlich muß mit den Terminen ein wenig jongliert werden.

Wenn natürlich jemand ein weitere Anreise in Kauf nehmen muß, um dem Elterninfoabend beiwohnen zu können, ist das noch zusätzlich unangenehm.

Gerne können wir anbieten, einen Termin an der Ambulanz zu vereinbaren, um evt. Fragen zusätzlich zu beantworten (v.a. auch, wenn der nächste Abend nicht besucht werden kann.)


Wir werden allerdings an den geplanten Terminen keine Änderung vornehmen – diese wurden so gewählt, um auch den Vätern zumindest großteils eine Teilnahme zu ermöglichen.


Auch in Zukunft ist vorgesehen, um 19.00 das Bauch-shooting und um 19.30 den Vortrag mit anschließender Kreißsaalbesichtigung abzuhalten.


Mit der Bitte um Verständnis und freundlichen Grüßen,


Birgit Volgger

veröffentlicht am 02. April 2019, 15.56 Uhr



____________________________________________________________________

Hilfe für verzweifelte Eltern – anonyme Geburt

Verzweifelte Eltern können bei uns im Bezirkskrankenhaus Lienz Ihr Kind anonym und mit medizinischer Betreuung zur Welt bringen. Es besteht auch die Möglichkeit Ihr Neugeborenes anonym und angstfrei in sichere Hände – mittels Nutzung des Babynests - zu übergeben.


Das Babynest befindet sich beim Nordausgang des Nordtraktes (1.Stock) und ist 24h geöffnet. Sobald ein Kind in das Babynest – auch bekannt als Babyklappe – gelegt wird, wird im Kreißzimmer ein Alarm ausgelöst.


Rechtliche Information

Die Abgabe eines Kindes im Babynest ist nicht strafbar. Es muss keine strafrechtliche Verfolgung befürchtet werden.

Nach dem Auslösen des Alarms wird das Neugeborene von der diensthabenden Hebamme und den Mitarbeitern der Pädiatrie versorgt. Die Kinder- und Jugendhilfe der Stadt Lienz übernimmt vorerst die Obsorge für das Kind.

Falls die Mutter ihre Entscheidung überdenken möchte, hat sie die Möglichkeit sich bei der Bezirkshauptmannschaft Lienz - Bereich Kinder- und Jugendhilfe – zu melden.


Weitere Informationen finden Sie hier:

AnonymeGeburt | Land Tirol


HELP.gv.at:anonyme Geburt

Babyklappe/Babynest– es gibt Alternativen



anonyme Beratung

Das Team des Kreißzimmers im Bezirkskrankenhaus Lienz steht Ihnen gerne – auch anonym – für Beratung und Unterstützung zur Verfügung.


Diensthabende Hebamme             +43 (0) 4852/606 - 429

Diensthabender Gynäkologe         +43 (0) 4852/606 - 81205


Sie können sich auch direkt an die Bezirkshauptmannschaft Lienz, Kinder- und Jugendhilfe wenden.

DSA.in Elisabeth Veider, Dolomitenstraße 3, 9900 Lienz     +43 (0) 4852/6633 - 6589