Fachschwerpunkt für Orthopädie

FA Dr. Herbert STROBL OA Dr. Valjdet SACIRI

Leitung:
OA Dr. Herbert STROBL
Telefon: 04852/606 - 81500
E-mail: h.strobl@kh-lienz.at

Stellvertretender Leiter:
OA Dr. Valjdet SACIRI

Telefon: 04852/606 - 81501
E-mail: v.saciri@kh-lienz.at

 

Shoulder Meeting [PDF - 0,8 MB]

AMIS HIP International Experts Meeting [PDF - 0,2 MB]
AMIS2008 - 19. und 20. September 2008  ...mehr
AMIS Hip and MyKnee Arthroplasty Update 2012 ...mehr
AMIS Hip and MyKnee Arthroplasty Update 2012 ...mehr 
Internationales AMIS & MyKnee Symposium 2013 ...mehr 
4. Internationales Hüft- & Knie Symposium - 15. und 16. September 2017 ...mehr

Referenzzentrum für AMIS Hüftprothesen- und MyKnee-Knieendoprothesen-Operation 


Publikationen
Zeitungsartikel


Seit Februar 2003 besteht der Fachschwerpunkt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie am BKH Lienz. Er steht unter der Leitung von FA Dr. Herbert Strobl und OA Dr. Valjdet Saciri. Für die stationäre Patientenversorgung stehen derzeit 10 Betten auf der Station Süd 1 Ost zur Verfügung, eine Aufstockung auf 14 Betten ist aufgrund des gestiegenen Bedarfes geplant. Organisatorisch und im Bereich der Pflege sind die orthopädischen Betten in den Betrieb der Station Süd 1 integriert. Die Versorgung ambulanter orthopädischer Patienten findet jeweils am Dienstg und Mittwoch von 12 Uhr 30 bis 15 Uhr in der orthopädischen Ambulanz statt.

Behandlungsschwerpunkte sind die Endoprothetik der großen Gelenke sowie arthroskopische Operationen an Knie, Sprunggelenk, Schulter und Ellbogen , neben
Hand- und Fußchirurgie, Rheumachirurgie und operativen Eingriffen an peripheren Nerven.

Im Jahr 2005 wurden am Fachschwerpunkt für Orthopädie 501 operative Eingriffe stationär und tagesklinisch durchgeführt, dies bedeutet gegenüber 2004 eine Steigerung von nahezu 20%.

Besonderes Augenmerk legt der  Fachschwerpunkt für Orthopädie auf die Einführung moderner, wissenschaftlich etablierter Behandlungsmethoden. In vielen Fällen handelt es sich dabei um sog. "minimal invasive" Techniken. Arthroskopische Rotatorenmanschettenrekonstruktionen, arthroskopische Knorpel-Knochentransplantationen, minimal invasive Schlittenprothesen und Umstellungsosteotomien("open-wedge"-Technik)  des Kniegelenkes sind inzwischen zu Standardverfahren geworden.
Enge Kontakte zu österreichischen und internationalen orthopädischen Spezialisten und Kliniken machen dies möglich.

Ebenso wurde 2005 mit der Implantation von Hüfttotalendoprothesen nach der "minimal invasiven" Technik begonnen. Die ausgezeichneten klinischen Ergebnisse dieser Methode haben uns ermutigt  diese Technik so zu etablieren, dass bereits ausländische Kollegen zu uns kommen, um sie kennenzulernen.

Im Jahr 2011 wurde mit MyKnee-Knieendoprothesen-Implantation begonnen, die Resultate sind vielversprechend.